Vorankündigung Parkpicknick

Liebe Mitwirkende, Unterstützende, und Interessierte der BI “Rettet den Stadtpark”. Am Freitag, den 16.08.19, um 16.00 Uhr, möchten wir uns im Stadtpark zu einem gemütlichen “Parkpicknick” treffen. Bringt eine Picknickdecke, und etwas für die eigene Versorgung mit (Grillzubehör selbstverständlich ausgenommen). Wir treffen uns zum vereinbarten Zeitpunkt im Bereich des Spielplatzes, und möchten in zwangloser Atmosphäre etwas Zeit miteinander verbringen.

LANUV-Luftbild-Datenkarte

Das ist ein Luftbild des LANUV, in der Mitte der Stadtpark. Anhand der Legende sieht man die thermischen Belastung der Stadt.
Die roten Gebiete zeigen “Siedlungen mit ungünstiger thermischer Belastung”. Das Bild zeigt jetzt schon, das mehr statt weniger Grünflächen gebraucht werden.

P.S.
Würde der Stadtpark bebaut werden, müssten als erstes die Bäume in der Mitte weg, weil die Fläche begradigt werden müsste, dann noch einige, die für die Zufahrten zu den Parkplätzen weg müssen und am Ende würden dann neue gepflanzt. Bis die Bäume wieder so groß wären, das sie auch wieder Kühlung geben, vergehen Jahrzehnte.

 

Parkeröffnung am 24. September 1976

Ein Fundstück aus der Stimbergzeitung von 1976

Stadtparkeröffnung 1976

“Diese neue Grünanlage sei die einzige mit echter Naherholungsfunktion innerhalb größerer Wohngebiete in Nähe des Stadtkerns und soll vor allem älteren Menschen und Müttern mit kleinen Kindern dienen, die nicht mehr oder noch nicht in der Lage seien, das Erholungsgebiet der Haard zu erreichen.”

“Er erwähnte, daß der Park im Flächennutzungsplan der Stadt Oer-Erkenschwick ausgewiesen und durch Bebauungsplan Nr.45 festgesetzt sei. Dies bedeute, daß niemand befürchten müsse, der Park könnte eines Tages beseitigt werden, damit dort etwa eine Zeile von Hochhäusern entstünde.”

Quelle: Stimberg-Zeitung – Stadtarchiv Oer-Erkenschwick

9

 

Ökologische Begehung des Stadtparks

Trotz pünktlich einsetzendem Regen sind gestern viele Interessierte in den Stadtpark gekommen. Bei einem kleinen Stadtparkrundgang hat Dr. Gerhard Laukötter deutlich gemacht, wie wichtig der Stadtpark in seiner jetzigen Form für das Klima, die Erholungssuchenden Menschen, aber auch für Vögel und Insekten ist. Dies wäre bei einer Bebauung alles unwiederbringlich weg, und könnte auch nicht ersetzt werden.
Während der anschließenden Infoveranstaltung in den Räumen der Evangelischen Kirchengemeinde wurden Jörg Remp und Sebastian Schroer, zu weiteren Sprechern der BI “Rettet den Stadtpark” gewählt. Nils Stanigel und Tom Pieper werden die Sprecher bei ihrer Arbeit und ihren Aktivitäten unterstützen. Infos zu den nächsten Aktionen der BI “Rettet den Stadtpark” werden an dieser Stelle, über die neue homepage, die demnächst an den Start gehen wird, und über die Presse veröffentlicht.
Vielen Dank an alle, die gestern dabei waren, im Stadtpark, und auch bei der Infoveranstaltung.

Bezahlbarer Wohnraum

Bezahlbarer Wohnraum im Stadtpark? Lassen wir es doch lieber grün, sich dorthin zu setzen kann sich Jede/r leisten.

https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/uebersicht-zur-mietpreisbremse-was-sie-zum-thema-wissen-muessen/150/3093/365886